9. Fisherman`s Strongman Run am Nürburgring am 09. Mai 2015

Vier Römer bewältigten die "grüne Hölle" vom Nürburgring erfolgreich

Vier Schwarzwälder-Buben (Markus Aust, Tobias Dorer, Alexander Glunk und Thomas Schleicher (Willkommen in der LSG)), verkleidet als Römer/Gladiatoren, machten sich auf, die "grüne Hölle" vom Nürburgring, erfolgreich zu bezwingen. Sie starten am 9. Mai 2015 beim 9. Fisherman´s Strongman Run, dem größten Hindernislauf der Welt 2015 und stürzten sich mit 13.500 anderen Läufern in ein zuvor unbekanntes Abenteuer. Um es vorweg zu nehmen, sie meisterten die Herausforderung mit bravour und sagten für das Jahr 2016 für ein weiteres Abenteuer sofort zu. Weitere Läufer sind gesucht.



Eine Runde betrug ca. 12 km, die zweimal bewältigt werden mußte. Pro Runde waren 18 Hindernisse zu überwinden. Außer der üblichen Anforderung an ein Rennen, die Schnelligkeit, war zudem Geschicklichkeit, Klettern, Springen und das Durchschwimmen von unterschiedlichen Schwimmstrecken verlangt. Die Strecke führte über Kiesbetten, durch Wälder sowie unterschiedliche Untergünde mit eventuell verborgenen Hindernissen wie Wurzeln, Draht oder Steinen. Zudem mußten mehrere Hindernisse mit Wasser überwunden werden, darunter eine ca. 40 Meter lange Schwimmstrecke mit einer Wassertiefe von mehr als 2 Metern. Die Wassertemperaturen waren im einstelligen Bereich. Außerdem gab es Wasserrutschen die bis zu 35 m lang waren. Fast schon "normale Hindernisse" auf der Strecke waren Heuballen, Autoreifen (14.000 Autoreifen auf einer Länge von 70 Metern bei Hindernis Nr. 16) sowie Treppen hinauf zur Tribüne des Nürburgrings.







Die Strecke selbst war sehr profiliert und es waren einige Höhenmeter zu bewältigen. Laut Veranstalter waren es ca. 900 Höhenmeter.

Unsere vier Helden machten sich gemeisam auf die Strecke und blieben bis zum Schluß zusammen und erreichten das Ziel in einer Zeit von 2:41:45 Stunden (Thomas Schleicher und Alexander Glunk), 2:41:47 Stunden (Tobias Dorer) und 2:41:48 Stunden (Markus Aust). Dies waren die Gesamtplätze 1.641, 1.642, 1.649 und 1.650. In der Mannschaftswertung erreichte das Team LSG Schwarzwald-Marathon mit einer Gesamtzeit von 08:05:17 Stunden den 99. Platz.







Fazit vom Lauf: Alle 4 Läufer waren zuerst skeptisch, waren nach dem Lauf aber absolut begeistert, so das sie sich gleich wieder für 2016 angemeldet haben. Allerdings suchen sie dazu noch weitere freiwillige Läufer, die dieses Abenteuer in Angriff nehmen wollen. Das Preis-/ Leistungsverhältnis ist absolut in Ordnung und es gilt ein großes Lob an den Veranstalter auszusprechen.

Weitere Infos rund um den Lauf unter: http://www.fishermansfriend.de/strongmanrun/


10. Uhldinger Pfahlbau - Marathon am 09. Mai 2015

Gerold Paar erreichte beim 10 km-Lauf den 2. Platz in seiner Altersklasse

Gerold Paar startete beim 10. Uhldinger Pfahlbau-Marathon am 09. Mai 2015 über die Distanz von 10 km und belohnte sich für seine gute Leistung mit einem 2. Platz in der Altersklasse M 50. Für die Strecke benötigte er bei idealen Bedingungen eine Zeit von 45:33,8 Minuten. Dies bedeutete in der Gesamtwertung Platz 41.



Herzlichen Glückwunsch zu dieser starken Leistung.

6. Obereschacher "Sport Weiß Lauf" am 29.04.2015

Ein starker Wettkampftag wird mit einem Doppelerfolg belohnt

Beim 2. Rennen der Denzer-Cup Serie in Obereschach konnten die Läufer der LSG an Ihre guten Leistungen der Vortage anschließen bzw. verbessern und erzielten dabei sehr gute Ergebnisse. Die Strecke für den Hauptlauf war 12,5 km lang. 



Marcel Schmid zeigte bei seinem 2. Wettkampf erneut eine starke Laufleistung und konnte sich mit einer Laufzeit von 51:56,3 Minuten über den 13. Gesamtplatz freuen. Damit konnte er, wie schon in Unterkirnach, sich den 1. Platz in der Altersklasse M/U 20 sichern.

Sein Teamkollege Thore Göbel, der ebenfalls in der Altersklasse M/U 20 startete, wurde mit lediglich 20 Sekunden Rückstand (Laufzeit 52:16,0 Minuten) auf Marcel Schmid Zweiter. Wie schon im letzten Jahr konnte er seinen Vater knapp schlagen. In der Gesamtwertung bedeutete dies einen ausgezeichneten 16. Platz.

Dietmar Göbel erreichte mit 2 Sekunden Rückstand auf seinen Sohn das Ziel und belegte damit in der Endabrechnung Platz 17. Seine Laufzeit betrug 52:18,6 Minuten. Auch er konnte sich über einen Podestplatz freuen und plazierte sich in der Altersklasse M 50 auf den hervorragenden 2. Platz.

Gerold Paar, der ebenfalls wieder am Start war, erreichte das Ziel in 59:42,1 Minuten und blieb damit unter der 1 Stunden-Grenze. In der Endwertung wurde er mit dieser Zeit auf dem 58. Gesamtrang gewertet. In der Altersklasse M 50 erreichte er Platz 7.

Mit einer Laufzeit von 1:02:43,4 Stunden wurde Alexander Glunk 77. in der Gesamtwertung bzw. 10. in der Altersklasse M 40.

Wie schon in Unterkirnach erreichte Angelika Rentschler erneut einen Podestplatz, mußte sich jedoch im Kampf um Platz 2 in der Altersklasse um 0,9 Sekunden im Zielspurt geschlagen geben. Allerdings konnte sie unter den Besten 20 Frauen bleiben und belegte in der Gsamtwertung Platz 19. Ihre Laufzeit betrug 1:06:50,7 Stunden.

Insgesamt konnten die LSG-Läufer an diesem Wettkampftag 4 Podestplätze erreichen, darunter sogar ein Doppelsieg unserer Nachwuchstalente Marcel und Thore.

Recht herzlichen Dank an alle Läufer für die sehr positive Präsentation der LSG Schwarzwald-Marathon.

Kontakt

Sommergasse 6 in 78199 Bräunlingen

Telefon: +49 (0) 771 / 897-6345

Fax: +49 (0) 771 / 897-6735

Öffnungszeiten

Unsere Geschäftsstelle ist jeden Mittwoch (außer Feiertags) geöffnet.

  • Mittwoch: 18.00 - 19.00 Uhr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.