41. Volkslauf in Wolterdingen am 05. Mai 2018 - Denzer-Cup

Auch in Wolterdingen mischen LSG`ler vorne mit

Bei angenehmen Temperaturen, aber zu hoher Luftfeuchtigkeit starteten 4 Läufer/-innen der LSG beim Hauptlauf "Rund um den Ochsenberg" über die Distanz von 11,2 km. Dabei konnten unsere Läufer/-innen wieder einmal an Ihre bisherigen Leistungen anknüpfen.

Pirmin Schobel weiter auf Erfolgskurs

Eine Woche nach dem Hamburg Marathon war Pirmin Schobel wieder am Start. Diesmal über die kurze Distanz von 11,2 km. Er erreichte das Ziel nach 43:14,67 Minuten und sicherte sich damit den 5. Gesamtplatz. Die Altersklasse M konnte er wieder für sich entscheiden. Damit ist er ebenfalls in der Gesamtwertung der Altersklasse M nach 3 Läufen auf Platz 1.

Siegbert Wernet schlägt sich wacker

Fast genauso schnell wie die letzten Jahre war Siegbert Wernet und erreichte das Ziel nach 50:34,29 Minuten und durfte sich über den 33. Gesamtplatz freuen. In der Altersklasse M 45 wurde er auf Platz 5 gewertet.

Angelika Rentschler wird Zweiter

Ebenfalls am Start war Angelika Rentschler. Sie belohnte sich für ihre Strapazen mit dem 5. Gesamtplatz bei den Frauen bzw. den 2. Platz in der Altersklasse W 35. In der Gesamtwertung wurde sie 39.!

Letztes Jahr noch Opfer der Hitze

Thomas Scherzinger mußte letztes Jahr noch das Rennen aufgrund der großen Hitze abbrechen, dieses Jahr sollte es besser werden. Immerhin erreichte er das Ziel nach 53:45,04 Minuten und durfte sich über einen 5. Platz in der Altersklasse M 40 freuen. Gleichzeitig bedeutete dies Platz 45 in der Gesamtwertung.

Glückwunsch an alle!

33. Haspa Marathon Hamburg am 29. April 2018

Ein gelungenes Laufwochenende in Hamburg

Nachdem es im Vorjahr nach Wien ging, ging es dieses Jahr nach Hamburg. Wieder waren insgesamt 8 Läufer/-innen der LSG mit dabei und starteten beim 33. Haspa Marathon in Hamburg am 29. April 2018 und konnten dabei sehr gute Leistungen erzielen. Wie schon in Wien wurde das Laufereignis ebenfalls genutzt, um danach kulturelle Sehenswürdigkeiten der Hansestadt anzuschauen.



Pirmin Schobel läuft entfesselt zu einer Traumzeit


Das er laufen kann, hat Pirmin Schobel bereits in der Vergangenheit mehrfach eindrucksvoll zeigen können, aber in Hamburg konnte er noch einen draufsetzen und lief eine Traumzeit und somit persönlichen Rekord. Nach 2:52:26 Stunden erreichte er das Ziel in Hamburg und konnte sich über einen perfekten Lauf freuen. In der Altersklasse MH wurde er 28., in der Männerwertung 148. sowie in der Gesamtwertung 161. von über mehr als 10.000 Läufer/-innen. Glückwunsch.

Thomas Schleicher verbessert sich ebenfalls

Auch Thomas Schleicher konnte bei seinem 3. Marathon eine neue persönliche Bestzeit laufen und verbesserte sich um über 10 Minuten gegenüber von Wien. Er beendete seinen Lauf nach 3:27:49 Stunden und war überaus glücklich. In der Altersklasse M 35 wurde er auf dem 258. Platz platziert, in der Männerwertung auf Platz 1.301 sowie in der Gesamtwertung auf dem 1.409 Platz. Glückwunsch.

Tobias Dorer kämpft sich ins Ziel

Ebenfalls über die Marathon-Distanz am Start war Tobias Dorer. Leider konnte er im Vorfeld des Marathons nicht so umfangreich wie geplant trainieren, lies sich jedoch auf das Abenteuer Marathon ein, obwohl er wusste, das dies kein leichtes unterfangen werden würde. Die ersten 30 km liefen noch ganz gut, aber danach machten sich die fehlenden Trainingskilometer bemerkbar, jedoch biss er sich ins Ziel. Dieses erreichte er nach 4:28:53 Stunden und belegte damit den 6.886 Gesamtplatz. In seiner Altersklasse M 45 wurde er 970. sowie in der Männerwertung 5.586. Glückwunsch und Hut ab! Respekt.



Ingrid Kern verbessert ebenfalls Ihre persönliche Bestzeit

Ebenfalls ihre Bestzeit über die Halbmarathon-Distanz konnte nach unseren Informationen Ingrid Kern verbessern. Die bisherige Bestzeit aus Wien (1:47:51 Stunden) konnte sie um 15 Sekunden verbessern und war ebenfalls über ihre Leistung sehr zufrieden. In der Altersklasse W 45 konnte sie sogar bei dieser großen Laufveranstaltung den 10. Platz erlaufen, in der Frauenwertung den 80. Platz sowie in der Gesamtwertung den 503. Platz. Ebenfalls Glückwunsch zur Bestzeit.

Sandra Gänsler wächst über sich heraus


Eine neue Bestzeit über die Halbmarathon-Distanz lief Sandra Gänsler. Sie verbesserte Ihre alte persönliche Bestzeit um über 1 Minute auf 1:51:02 und überquerte die Ziellinie mit einem lächeln im Gesicht. Die daraus resultierenden Plätze waren Platz 24 in der Altersklasse W 35, Platz 136 bei den Frauen sowie der 669. Gesamtplatz. Glückwunsch zur Bestzeit.

Auch Daniel Frei stellt eine neue persönliche Bestzeit auf

Auch Daniel Frei konnte in Punkto neuer persönlicher Bestzeit ein Ausrufezeichen setzen und unterbot seine bisherige Laufzeit um über 1 1/2 Minuten und konnte ebenfalls sehr zufrieden sein. Bei den Platzierungen kamen folgende Plätze heraus. Platz 85 in der Altersklasse M 45, Platz 724 bei den Männern und Platz 996 in der Gesamtwertung. Glückwunsch zur Bestzeit.

Anita Dold zeigt eine gute Leistung

Lediglich um 5 Sekunden unterschied sich bei Anita Dold die Zeit im Vergleich zum Wien-Marathon. Mit einer Zeit von 1:57:31 Stunden erreichte sie das Ziel und war mit ihrer Leistung zufrieden. Auch sie konnte sich über einen ausgezeichneten 12. Platz in der Altersklasse W 55 freuen, ebenso über einen 302. Platz bei den Frauen sowie einem 1.067. Gesamtplatz. Glückwunsch zur guten Performance!

Uwe Vosseler als Gastläufer von den Tuningen Wild Socks mit dabei

Uwe Vosseler, vom Nachbarverein Wild Socks aus Tuningen, schloss sich unseren Läufer/-innen an und ging über die Marathon-Distanz an den Start. Für ihn war es Marathonpremiere, welche er mit bravour meisterte. Für ihn ging die Premiere nach 4:11:10 Stunden zu Ende. Es sprang Platz 731 in der Altersklasse M 40, Platz 4.380 bei den Männern sowie ein 5.243. Gesamtplatz heraus. Glückwunsch zur Premiere.



Alle 8 Teilnehmer waren vom Ausflug nach Hamburg begeistert. Sowohl der Lauf, als auch die Stadt, waren für alle ein großartiges Erlebnis!

5. Wiesentäler Wasserlauf am 28. April 2018

Hanjo Kollmer läuft für einen guten Zweck

Der Wiesentäler Wasserlauf fand dieses Jahr bereits zum 5 mal statt. Bei diesem Lauf handelt es sich um einen Spendenlauf für Wasserbrunnen in Kamerun (Afrika) und jeder Teilnehmer spendet mindestens 1 Euro pro Kilometer. Der Start findet bei der Wiesenquelle auf dem Feldberg statt und führt entlang dem Fluß Wiese bis zur Mündung in Basel. Die Gesamtdistanz beläuft sich auf 59 km, aufgeteilt in 7 Etappen, jedoch können auch nur einzelne Etappen gelaufen werden. Der gesamte Lauf hat jedoch keinerlei Wettkampfcharakter, sondern wird als gemeinsamer Gruppenlauf durchgeführt.

Hanjo Kollmer war eine Teildistanz dabei, lief jedoch über den Gisiboden und das Herzogenhorn wieder zurück zum Startpunkt. Dabei legte er ca. 36 km plus 1.200 Höhenmeter zurück.

Danke Hanjo für dein soziales Engagement.

Kontakt

Sommergasse 6 in 78199 Bräunlingen

Telefon: +49 (0) 771 / 897-6345

Fax: +49 (0) 771 / 897-6735

Öffnungszeiten

Unsere Geschäftsstelle ist jeden Mittwoch (außer Feiertags) geöffnet.

  • Mittwoch: 18.00 - 19.00 Uhr
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen