7. Fürstenberg Sprint am 25. Oktober 2014

Daniel Kümmel sammelt weitere Wettkampferfahrung und landet auf dem Podest

Nach seinem Wettkampfdebüt beim Schwarzwaldmarathon über die Halbmarathon Distanz war Daniel Kümmel bereits 2 Wochen später wieder am Start. Diesmal stellte er sich der Herausforderung des Fürstenberg-Sprints.

Beim Fürstenberg-Sprint wird eine Strecke von ca. 6 km mit einer Höhendifferenz von ca. 240 m bewältigt. Dabei geht das Feld nicht gemeinsam an den Start, sondern die Läufer starten in Abständen von einer Minute.

Für die Strecke benötigte Daniel Kümmel 37:12 Minuten und landete in der Gesamtwertung auf dem 24. Platz. Allerdings bedeutete dies in der Altersklasse M 40 den 2. Platz, was zugleich ein Platz auf dem Treppchen war. Daniel Kümmel war richtig stolz auf seine Leistung zumal er auf dem Treppchen direkt hinter einem ehemaligen Europameister stand. Er befürchtete eine schlaflose Nacht.

Zur Strecke selbst merkte er an, daß es sich um einen sehr familiären Lauf handelt der Lust auf mehr macht, der gut organisert ist und mit € 6,50 Startgeld überschaubar ist. Außerdem erhält jeder Finisher einen Preis. Lediglich mit der schlechten Aussicht harderte Daniel, da es sehr diesig war und er als Genussläufer eine bessere Aussicht sich gewüncht hätte.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok