Sponsorenlauf Karl-Wacker Schule Donaueschingen, 14.5.2019

Vorab: Es muss auch mal gesagt werden, dass …….: Kein einziges Vorurteil, welches bzgl. Lehrern gerne herangezogen wird, trifft auf die Schulleitung und die Lehrer der Karl-Wacker-Schule zu! Im Jahr 2019 ist es per se nicht einfach Jugendliche zum Freiluftsport zu motivieren. Dies dann an einer Sonderpädagogischen-Schule zu schaffen, dann noch als Spendenlauf, nicht etwa für die eigene Schule, sondern für Asante Sana, eine Schulorganisation in Tansania: Wirklich Hut ab vor der Schulleiterin Frau Knab und ihrem ganzen Team!

Leider ließ sich u.a. wegen den Schülern die Zeit für einen solchen Lauf nur unter der Woche Dienstags, etwa in der Mittagspause - für die größeren Schüler und Mitläufer wie mich 11:50 Uhr bis 13:00 Uhr - finden. Nichts desto trotz waren einige Soldaten der Bundeswehr, einige Sportler der Firma IMS Gear und ich (=Dietmar) als LSG Lauftreff Vertreter mit am Start.
Die Spendensammlung wurde so organisiert, dass man entweder ein kleines Startgeld von
3 €, oder freiwillig eben mehr, und/oder einen Sponsor pro Laufrunde, für die es auf einer Karte „Fleiß Stempel“ gab, auswählte. Da ich nicht wusste, ob ich doch noch von meinem Kollegen abgerufen werde, hab` ich beides gewählt (Mich auch mal selbst gesponsert!) und Glück gehabt: Ich brauchte heute nicht mehr arbeiten!! J

Eine große Runde von 1 km, eine kleine mit 600 m waren im Fürstlichen Park rund um die Entenweiher ausgeschildert und sogar die Radweg-Überquerung abgesichert, sowie eine Verpflegungsstation aufgebaut! Nach kurzen Aufwärmprogramm ging es gemeinsam los: Alle motiviert, aber entspannt und gegenseitig anfeuernd. Nach jeder Rund Stempel sammeln und weiter ………. Nach einer Stunde nettes Abschlussfoto und fröhliches verabschieden.
Nein, die Zahl meiner Fleißstempel verrate ich nicht, aber trainieren muss ich heute nicht mehr!
Fazit: Natürlich sind „Events“ wie der Stirnlampenlauf in Bad Dürrheim oder der Stadtlauf in Donaueschingen wichtig. Und natürlich nehmen wir als LSG auch daran teil! Noch mehr „berührt“ und freut mich aber, eine Veranstaltung bei der ich schier das Herzblut des Organisations-Komitees spüre.
Karl Wacker Schule = Top!

Pfahlbauten Halbmarathon, am 11.5.2019

Das die LSG Läufer Lauf-Genuss und Ambition bei ihrem Sport perfekt verbinden wollen und können, bewies am Samstag Lars (Andersen).
Trotz des  „April haften“ Wetters, welches die Strecke eher rutschig und Pfützen reich gestaltete, ließ er sich den Spaß und die schöne Aussicht dieses am Bodensee top Naturevents nicht verderben. Er hatte bereits vorher im Training sein Ziel von „unter 2 Stunden“ für diese schwere und mit vielen Höhenmetern versehene Strecke mitgeteilt:
Mit 1:56:23 und nicht vom etwas störenden „Winde verweht“ erreichte er dies souverän.
Für die Aussicht zu den Pfahlbauten, an Schloss Salem, Affenberg und der Basilika Birnau, war auch noch genug Zeit. Man muss also nicht immer persönliche Bestzeit im Stadion-Oval jagen. Manchmal ist Naturlauf-Genuss und ambitioniertes Ziel auch ein „cooler“ Weg.
Bleibt anzumerken, dass der Lauf international besetzt ist und mit Denis Fantino aus Frankreich in 1:14:41 und Elisabeth Mayer aus Österreich in 1:30:06 auch internationale Sieger hatte.
Finisher: 240, hiervon 173 Männer und 67 Frauen. 42 Läufer/-innen schieden unterwegs aus oder traten nicht an.

Tolle Sache, Lars!!

Kandel Berglauf am 4.Mai. 2019 mit Baden-Württembergischen Berglaufmeisterschaften

Beim Kandel Berglauf war für die LSG dieses Jahr nur Marcel Schmid unterwegs.
Dieses Jahr wurden im Rahmen dieses Traditionslaufs, der den 2. Lauf des Schwarzwälder Berglaufpokals darstellt - die Berglaufpokalserie besteht aus 6 Läufen - auch die Baden-Württembergischen Berglaufmeisterschaften ausgetragen.
Von 260 Teilnehmern belegte Marcel in 1:03:46 min (Streckenlänge 12,2 km; Beschreibung siehe unten) insgesamt den 27.Platz und in der Altersklasse MU23 den 2. Platz.
Demnach: Baden-Württembergischer Vizemeister MU 23 im Berglauf!!!
Herzlichen Glückwunsch!

Sieger wurde Bruno Schumi in 54:13 min; schnellste Frau Stefanie Doll in1:00:37 min

Streckeninfos meinerseits (=Dietmar): Der Start ist in Waldkirch auf dem Marktplatz auf 265 m. ü. NN. Man hat auf den 12,2 km 940 Höhenmeter zu überwinden mit dem steilsten Stück etwa zwischen Kilometer 5 und 6. Ziel ist die Kandelpasshöhe auf 1205 m ü. NN. Dies ist ein reiner Asphaltkurs, also wer in den Berglauf rein schnuppern will: Keine Trailschuhe anziehen! Nicht jeder Berglauf ist mit Trails, d.h. Matsch und Geröll gleichzusetzen.

Kontakt

Sommergasse 6 in 78199 Bräunlingen

Telefon: +49 (0) 771 / 897-6345

Fax: +49 (0) 771 / 897-6735

Öffnungszeiten

Unsere Geschäftsstelle ist jeden Mittwoch (außer Feiertags) geöffnet.

  • Mittwoch: 18.00 - 19.00 Uhr
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok